Konfigurationsanleitung für secupay Payments for JTL Shop 5

Bei Fragen oder Problemen stehen Ihnen wir Ihnen gern als Ansprechpartner zur Verfügung!

secupay AG
Support/HelpDesk

Telefon +49 (0)35955 7550-0

E-Mail info@secupay.com

Unsere Servicezeiten: Montag bis Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr

Konfiguration im Überblick

Sie finden die nötigen Einstellungen an folgenden Stellen im Administrations-Backend für JTL-Shop 5:

  • Allgemeine Einstellungen sind erreichbar über den „Plugin-Manager“ unter „Aktiviert“. Klicken Sie dort für „secupay Payments“ ganz rechts auf das Zahnradsymbol (Tooltip „Einstellungen“).

  • Einstellungen zu den einzelnen Zahlungsarten finden Sie über den Hauptpunkt „Zahlungsarten“. Die secupay-Zahlungsarten sind mit secupay AG gekennzeichnet. Klicken Sie dort jeweils auf das Stiftsymbol (Tooltip „Bearbeiten“).

  • Die Aktivierung der Zahlungsarten ist in JTL Shop 5 an die Versandarten geknüpft. Sie finden diese Einstellungen unter „Versand“ » „Versandarten“. Klicken Sie dort jeweils auf das Stiftsymbol (Tooltip „Bearbeiten“).

An den meisten Konfigurationsoptionen finden ein Info-Icon. Wenn Sie mit dem Mauszeiger darüber fahren, erhalten Sie zusätzliche Informationen.

Weitere Einstellungen müssen in der JTL Wawi vorgenommen werden.

Für die erfolgreiche Inbetriebnahme sind folgende Schritte notwendig:

  1. Zugangsdaten einstellen – Bei der empfohlenen Installation über den Extension Store müssen einige Zugangsdaten eingestellt werden, damit das Plugin auf die Systeme von secupay zugreifen kann.

  2. Zahlungsarten in Betrieb nehmen – Nach der Installation sind bei Auslieferung auf den Demo-Modus konfiguriert und auch noch keiner Versandart zugewiesen.

  3. Wawi-Einstellungen – Für ein optimales Zusammenspiel mit der JTL Wawi sind einige Zusatzfelder und Workflow-Einstellungen erforderlich.

Darüber hinaus sind eine Reihe weiterer Einstellungen möglich.

Anmeldedaten einstellen

Folgende Zugangsdaten sind notwendig, damit sich das Plugin mit der secuconnect API von secupay verbinden und Transaktionen einreichen kann:

  • Client ID (32 Ziffern und Kleinbuchstaben)

  • Client Secret (64 Ziffern und Kleinbuchstaben)

  • Vertrags-ID ("GCR_...")

Sie erhalten diese Daten bei Ihrer Registrierung von unserem Kundendienst.

Gehen Sie dazu in den „Plugin-Manager“ und öffnen Sie das Tab „Aktiviert“. Klicken Sie dort für „secupay Payments“ ganz rechts auf das Zahnradsymbol (Tooltip „Einstellungen“). Es öffnet sich eine Seite „secupay Payments“.

Öffnen Sie den Tab „Einstellungen“. Hier finden Sie alle globalen Einstellungen:

images/download/attachments/168771328/2021-11-09_13.46.25_73.sm.secuconnect.com_13513f85b060-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png


Tragen Sie heir die Client ID, das Client Secret und die Vertrags-ID ein. Ein Klick auf „Speichern“ übernimmt die Einstellungen.

Nun können Sie die Zahlungsarten in Betrieb nehmen.

Zahlungsarten in Betrieb nehmen

Nach der Installation sind bei Auslieferung auf den Demo-Modus konfiguriert und auch noch keiner Versandart zugewiesen.

Im Demo-Modus kann der Bezahlvorgang getestet werden, ohne die Zahlung wirklich auszuführen. Der Demo-Modus ist für den Käufer, an der Bestellung im Shop-Backend und in der Wawi ersichtlich.

Beachten Sie bei Sofort die angezeigten Testdaten (IBAN oder BLZ immer 88888888)! Bei Eingabe einer echten Bankverbindung wird die Zahlung ausgeführt.

Sie können außerdem testen das Erstellen einer Rechnung und die Stornierung von Transaktionen testen. Bitte beachten Sie, dass Teilstornos bei Transaktionen im Demo-Modus nicht möglich sind.

Die Zahlungsarten erscheinen nur in der Zahlungsartenauswahl, wenn sie wirklich verfügbar sind. Produktive Zahlungen sind erst möglich, wenn die Zahlungsart mit Vertragskonditionen für den Live-Betrieb hinterlegt ist.

Zahlungsarten einer Versandart zuordnen

Die folgende Einstellung ist seitens JTL notwendig, um die Zahlungsart generell zu aktivieren. Wenn nichts anderes eingestellt wird, erscheint die Zahlungsart zunächst im Demo-Modus.

Um unsere Zahlungsarten den Versandarten zuzuordnen, öffnen Sie im Administrations-Backend des Shops den Punkt „Versand“ » „Versandarten“. Sie finden dort eine Übersicht aller Versandarten:

images/download/attachments/168771328/image2023-6-22_10-24-17-version-1-modificationdate-1687422257000-api-v2.png

Klicken Sie bei den jeweiligen Versandarten auf das Stiftsymbol (Tooltip „Bearbeiten“). Es öffnet sich eine Seite mit den Einstellungen der Versandart:

images/download/attachments/168771328/2021-11-11_15.16.47_73.sm.secuconnect.com_ce52de07f12e-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

Wählen Sie die gewünschten Zahlungsarten der secupay AG und übernehmen Sie diese Einstellungen mit Klick auf den Button „Speichern“ (ganz untern auf der Seite).

Die Zahlungsarten der secupay sind nun aktiv. Zur Erinnerung: Voreingestellt ist der Demo-Modus.

Zahlungsarten von Demo auf Produktion schalten

Die Einstellung zur Umstellung von Demo- auf Live-Transaktion finden Sie bei den einzelnen Zahlungsarten.

Öffnen Sie dazu den Hauptpunkt „Zahlungsarten“. Die secupay-Zahlungsarten sind mit secupay AG gekennzeichnet:

images/download/attachments/168771328/2021-11-10_10.00.46_73.sm.secuconnect.com_d3c05bc07ec0-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

Klicken Sie dort jeweils auf das Stiftsymbol (Tooltip „Bearbeiten“). Sie sehen die Seite mit den Einstellungen der Zahlungsarten.

images/download/attachments/168771328/image2023-6-22_14-59-29-version-1-modificationdate-1687438770000-api-v2.png

Wählen Sie unter „Demo-Modus“ die Option „echte Transaktionen erzeugen“ und übernehmen Sie diese Einstellung mit Klick auf den Button „Speichern“ (ganz untern auf der Seite).

Einstellungen für die JTL Wawi

Damit die Wawi mit dem secupay System kommunizieren kann, ist es erforderlich einige eigene Felder und Workflows zu hinterlegen. Falls Sie bisher nicht mit Workflows gearbeitet haben, finden Sie hier weitere Informationen und eine Anleitung: https://guide.jtl-software.de/jtl-wawi/jtl-workflows/

Folgende Einstellungen sind nötig:

  • die Auftragsattribute „secupay_pci“ und „secupay_trans_id“, um die richtige Bestellung zuzugreifen

  • der Workflow „Rechnungsnummer“, um die Rechnungsnummer bei der Versandmeldung zu übergeben

  • der Workflow „Cancel“, um Stornierungen an secupay zu übergeben

  • der Workflow „Refund“, um Rückerstattungen an secupay zu übergeben

  • der Workflow „Betragsanpassung“, um eine solche an secupay zu übergeben

  • Zahlarten anlegen

Für alle vier Workflows wird eine Workflow-URL benötigt.

Das Anlegen der Workflows einschließlich der Auftragsattribute ist für JTL Wawi 1.6 und 1.5 getrennt beschrieben.

Workflow-URL

Über die Workflow-URL definieren Sie die Adresse, an die die Wawi Aktualisierungen sendet. Die Workflow-URL benötigen Sie jeweils für alle vier einzurichtenden Workflows (Rechnungsnummer, Cancel, Refund, Betragsanpassung.

Muster: <Shop-Basis-URL>/secupay_update

Unter „Plugins“ » „Installierte Plugins“ » „secupay Payments“ wird Ihnen im Tab „Wawi-Anleitung“ die individuelle URL für Ihren Shop vollständig angezeigt.

images/download/attachments/168771328/image2023-6-26_9-33-58-version-1-modificationdate-1687764839000-api-v2.png

Workflows einrichten für JTL Wawi 1.6

Auftragsattribute „secupay_pci“ und „secupay_trans_id“

  1. Öffnen Sie das Dialogfenster über das Menü „Admin“ » „Eigene Felder“.

    images/download/attachments/168771328/image2022-11-8_9-5-24-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

  2. Wählen Sie die Gruppe „Automatisch generiert“. Falls die Gruppe „Automatisch generiert“ nicht existiert, legen Sie diese bitte an.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Feld anlegen“ und tragen Sie im sich öffnenden Dialog den Namen „secupay_pci“ für das Auftragsattribut ein. Den Datentyp belassen Sie bei Freitext.

  4. Wiederholen Sie die Anlage und legen Sie ein weiteres Feld „secupay_trans_id“ an.

    images/download/attachments/168771328/image2022-11-8_9-3-56-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

  5. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Workflow „Rechnungsnummer“

  1. Öffnen Sie die JTL-Workflows über das Menü „ Admin“ » „JTL-Workflows“ .

  2. Klicken Sie im Workflow-Dialog auf den Reiter „Versand“.

    images/download/attachments/168771328/image2022-11-8_11-45-40-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

  3. Navigieren Sie nun auf der linken Seite Seite unter „Auslösende Ereignisse“ zu „Lieferscheine“ » „Versendet“.

  4. Klicken Sie nun unter dem linken Menü auf den Button „Workflow anlegen“.

  5. Vergeben Sie für den erstellten Workflow einen aussagekräftigen Namen, z. B. „Rechnungsnummer übermitteln“.

  6. Als Aktion wählen Sie „Web-Request“ aus.

  7. Als Methode verwenden Sie „POST“.

  8. Unter „URL“ tragen Sie die Workflow-URL ein.

  9. Tragen Sie im Feld „Header“ den Wert „Content-Type: application/x-www-form-urlencoded“ ein.

  10. Setzen Sie einen Haken bei „Bei Fehler Workflow abbrechen“.

  11. Klicken Sie hinter dem Feld „Body“ auf den Button „...“ und fügen Sie folgenden Code in das Feld ein:

    {% capture query -%}
    SELECT cValue FROM tBestellungAttribute
    JOIN tBestellung ON tBestellung.kBestellung = tBestellungAttribute.kBestellung
    WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Auftrag.Auftragsnummer }}'
    AND tBestellungAttribute.cName = 'secupay_pci'
    {% endcapture -%}
    {% assign secupay_pci = query | DirectQueryScalar %}
    {% capture query -%}
    SELECT kBestellung FROM tBestellung WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Auftrag.Auftragsnummer }}'
    {% endcapture -%}
  12. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Workflow „Cancel“

  1. Öffnen Sie die JTL-Workflows über das Menü „ Admin“ » „JTL-Workflows“ .

  2. Klicken Sie im Workflow-Dialog auf den Reiter „Aufträge“.

    images/download/attachments/168771328/image2022-11-8_11-44-45-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

  3. Klicken Sie nun unter dem linken Menü auf den Button „Workflow anlegen“.

  4. Vergeben Sie für den erstellten Workflow einen aussagekräftigen Namen, z. B. "Auftrag_Storniert".

  5. Als Aktion wählen Sie „Web-Request“ aus.

  6. Als Methode verwenden Sie "POST".

  7. Nach der Auswahl der Aktion werden Sie aufgefordert eine URL und die zu nutzenden Parameter anzugeben. Tragen Sie hier nun [IhreURL]/secupay_update in das Feld „Url“ des Workflows ein.

  8. Tragen Sie nun in dem Feld Header "Content-Type:application/x-www-form-urlencoded" ein.

  9. Setzen Sie einen Haken bei "Bei Fehler Workflow abbrechen".

  10. Klicken Sie hinter dem Feld „Body“ auf den Button „...“ und fügen Sie folgenden Code in das Feld ein:

    {% capture query -%}
    SELECT cValue FROM tBestellungAttribute
    JOIN tBestellung ON tBestellung.kBestellung = tBestellungAttribute.kBestellung
    WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer }}'
    AND tBestellungAttribute.cName = 'secupay_pci'
    {% endcapture -%}
    {% assign secupay_pci = query | DirectQueryScalar %}
    {% capture query -%}
    SELECT kBestellung FROM tBestellung WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer }}'
    {% endcapture -%}
    {% assign kBestellung = query | DirectQueryScalar %}
    &action=cancel&secupay_pci={{ secupay_pci }}&kBestellung={{ kBestellung }}&ExterneAuftragsnummer={{ Vorgang.Stammdaten.ExterneAuftragsnummer }}&Gesamtbruttopreis={{ Vorgang.Zahlungen.Gesamtbruttopreis }}&Rechnungsnummer={{ Vorgang.Zahlungen.Letzte_Rechnung.Rechnungsnummer }}&Auftragsnummer={{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer }}
  11. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Workflow „Refund“

  1. Öffnen Sie die JTL-Workflows über das Menü „ Admin“ » „JTL-Workflows“ .

  2. Klicken Sie im Workflow-Dialog auf den Reiter „Rechnungen“.

    images/download/attachments/168771328/image2022-11-8_10-44-46-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

  3. Klicken Sie nun unter dem linken Menü auf den Button „Workflow anlegen“.

  4. Vergeben Sie für den erstellten Workflow einen aussagekräftigen Namen, z. B. "Secupay-Refund"

  5. Als Aktion wählen Sie „Web-Request“ aus.

  6. Als Methode verwenden Sie "POST".

  7. Nach der Auswahl der Aktion werden Sie aufgefordert eine URL und die zu nutzenden Parameter anzugeben. Tragen Sie hier nun Ihre Workflow URL in das Feld „Url“ des Workflows ein.

  8. Tragen Sie nun in dem Feld Header "Content-Type:application/x-www-form-urlencoded" ein.

  9. Setzen Sie einen Haken bei "Bei Fehler Workflow abbrechen".

  10. Klicken Sie hinter dem Feld „Body“ auf den Button „...“ und fügen Sie folgenden Code in das Feld ein:

    {% capture query -%}
    SELECT cValue FROM tBestellungAttribute
    JOIN tBestellung ON tBestellung.kBestellung = tBestellungAttribute.kBestellung
    WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Auftrag.Auftragsnummer }}'
    AND tBestellungAttribute.cName = 'secupay_pci'
    {% endcapture -%}
    {% assign secupay_pci = query | DirectQueryScalar %}
    {% capture query -%}
    SELECT kBestellung FROM tBestellung WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Auftrag.Auftragsnummer }}'
    {% endcapture -%}
    {% assign kBestellung = query | DirectQueryScalar %}
    &action=refund&secupay_pci={{ secupay_pci }}&kBestellung={{ kBestellung }}&ExterneAuftragsnummer={{ Vorgang.Auftrag.ExterneAuftragsnummer }}&Gesamtbruttopreis={{ Vorgang.Auftrag.Gesamtbruttopreis }}&Rechnungsnummer={{ Vorgang.Rechnung.Rechnungsnummer }}&Auftragsnummer={{ Vorgang.Auftrag.Auftragsnummer }}&Rechnungskorrekturnummer={{ Vorgang.Rechnung.Rechnungskorrekturen.ErstesObjekt.Rechnungskorrekturnummer }}&RechnungskorrekturenGesamtbetrag={{ Vorgang.Rechnung.RechnungskorrekturenGesamtbetrag }}&text={{ Vorgang.Rechnung.Text }}&KundenText={{ Vorgang.Rechnung.Rechnungskorrekturen.ErstesObjekt.KundenText }}
  11. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Workflow „Betragsanpassung“

  1. Öffnen Sie die JTL-Workflows über das Menü „ Admin“ » „JTL-Workflows“ .

  2. Klicken Sie im Workflow-Dialog auf den Reiter „Aufträge“.

    images/download/attachments/168771328/image2022-11-8_11-42-23-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

  3. Klicken Sie nun unter dem linken Menü auf den Button „Workflow anlegen“.

  4. Vergeben Sie für den erstellten Workflow einen aussagekräftigen Namen, z. B. "Secupay-Betragsanpassung"

  5. Als Aktion wählen Sie „Web-Request“ aus.

  6. Als Methode verwenden Sie "POST".

  7. Nach der Auswahl der Aktion werden Sie aufgefordert eine URL und die zu nutzenden Parameter anzugeben. Tragen Sie hier nun Ihre Workflow URL in das Feld „Url“ des Workflows ein.

  8. Tragen Sie nun in dem Feld Header "Content-Type:application/x-www-form-urlencoded" ein.

  9. Setzen Sie einen Haken bei "Bei Fehler Workflow abbrechen".

  10. Klicken Sie hinter dem Feld „Body“ auf den Button „...“ und fügen Sie folgenden Code in das Feld ein:

    {% capture query -%}
    SELECT cValue FROM tBestellungAttribute
    JOIN tBestellung ON tBestellung.kBestellung = tBestellungAttribute.kBestellung
    WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer }}'
    AND tBestellungAttribute.cName = 'secupay_pci'
    {% endcapture -%}
    {% assign secupay_pci = query | DirectQueryScalar %}
    {% capture query -%}
    SELECT kBestellung FROM tBestellung WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer }}'
    {% endcapture -%}
    {% assign kBestellung = query | DirectQueryScalar %}
    &action=amount_correction&secupay_pci={{ secupay_pci }}&kBestellung={{ kBestellung }}&ExterneAuftragsnummer={{ Vorgang.Stammdaten.ExterneAuftragsnummer }}&Gesamtbruttopreis={{ Vorgang.Zahlungen.Gesamtbruttopreis }}&Betragoffen={{ Vorgang.Zahlungen.OffenerBetrag }}&rabatt={{ Vorgang.Zahlungen.Rabatt }}
  11. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Workflows einrichten für JTL Wawi 1.5

Auftragsattribute „secupay_pci“ und „secupay_trans_id“

  1. Öffnen Sie das Dialogfenster über das Menü „Verkauf“ » „Anlegen: Auftragsattribute“. (Alternativ: „Verkauf“ » „Sofortauftrag“ » „Attribute …“ » „Attribute definieren“ » „Attribute anlegen“.)

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Anlegen“ und tragen Sie im sich öffnenden Dialog den Namen „secupay_pci“ für das Auftragsattribut ein.

  3. Wiederholen Sie „Anlegen“ und tragen Sie den Namen „secupay_trans_id“ ein.

  4. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Workflow „Rechnungsnummer“

  1. Öffnen Sie die JTL-Workflows über das Menü „ Admin“ » „JTL-Workflows“ .

  2. Klicken Sie im Workflow-Dialog auf den Reiter „Versand“.

    images/download/attachments/168771328/Wawi_Rechnungsnummer-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

  3. Navigieren Sie nun auf der linken Seite Seite unter „Auslösende Ereignisse“ zu „Lieferscheine“ » „Versendet“.

  4. Klicken Sie nun unter dem linken Menü auf den Button „Workflow anlegen“.

  5. Vergeben Sie für den erstellten Workflow einen aussagekräftigen Namen, z. B. „Rechnungsnummer übermitteln“.

  6. Als Aktion wählen Sie „Web-Request (POST)“ aus.

  7. Unter „URL“ tragen Sie die Workflow-URL ein.

  8. Setzen Sie einen Haken bei „Bei Fehler Workflow abbrechen“.

  9. Klicken Sie hinter dem Feld „Body“ auf den Button „...“ und fügen Sie folgenden Code in das Feld ein:

    {% capture query -%}
    SELECT cValue FROM tBestellungAttribute
    JOIN tBestellung ON tBestellung.kBestellung = tBestellungAttribute.kBestellung
    WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Auftrag.Auftragsnummer }}'
    AND tBestellungAttribute.cName = 'secupay_pci'
    {% endcapture -%}
    {% assign secupay_pci = query | DirectQueryScalar %}
    {% capture query -%}
    SELECT kBestellung FROM tBestellung WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Auftrag.Auftragsnummer }}'
    {% endcapture -%}
  10. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Workflow „Cancel“

  1. Öffnen Sie die JTL-Workflows über das Menü „ Admin“ » „JTL-Workflows“ .

  2. Klicken Sie im Workflow-Dialog auf den Reiter „Aufträge“.

    images/download/attachments/168771328/Wawi_Storno-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

  3. Navigieren Sie auf der linken Seite zu Auslösende Ereignisse zu Auftrag» Storniert

  4. Klicken Sie nun unter dem linken Menü auf den Button „Workflow anlegen“.

  5. Vergeben Sie für den erstellten Workflow einen aussagekräftigen Namen, z. B. Secupay-Cancel.

  6. Als Aktion wählen Sie „Web-Request (POST)“ aus.

  7. Unter „URL“ tragen Sie die Workflow-URL ein.

  8. Klicken Sie hinter dem Feld „Body“ auf den Button „...“ und fügen Sie folgenden Code in das Feld ein:

    {% capture query -%}
    SELECT cValue FROM tBestellungAttribute
    JOIN tBestellung ON tBestellung.kBestellung = tBestellungAttribute.kBestellung
    WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer }}'
    AND tBestellungAttribute.cName = 'secupay_pci'
    {% endcapture -%}
    {% assign secupay_pci = query | DirectQueryScalar %}
    {% capture query -%}
    SELECT kBestellung FROM tBestellung WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer }}'
    {% endcapture -%}
    {% assign kBestellung = query | DirectQueryScalar %}
    &action=cancel&secupay_pci={{ secupay_pci }}&kBestellung={{ kBestellung }}&ExterneAuftragsnummer={{ Vorgang.Stammdaten.ExterneAuftragsnummer }}&Gesamtbruttopreis={{ Vorgang.Zahlungen.Gesamtbruttopreis }}&Rechnungsnummer={{ Vorgang.Zahlungen.Letzte_Rechnung.Rechnungsnummer }}&Auftragsnummer={{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer }}
  9. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Workflow „Refund“

  1. Öffnen Sie die JTL-Workflows über das Menü „ Admin“ » „JTL-Workflows“ .

  2. Klicken Sie im Workflow-Dialog auf den Reiter „Rechnungen“.

    images/download/attachments/168771328/Wawi_Refund-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

  3. Navigieren Sie auf der linken Seite unter Auslösende Ereignisse zu Rechnungskorrektur» Geändert.

  4. Klicken Sie nun unter dem linken Menü auf den Button „Workflow anlegen“.

  5. Vergeben Sie für den erstellten Workflow einen aussagekräftigen Namen, z. B. „Secupay-Refund“.

  6. Als Aktion wählen Sie „Web-Request (POST)“ aus.

  7. Unter „URL“ tragen Sie die Workflow-URL ein.

  8. Klicken Sie hinter dem Feld „Body“ auf den Button „...“ und fügen Sie folgenden Code in das Feld ein:

    {% capture query -%}
    SELECT cValue FROM tBestellungAttribute
    JOIN tBestellung ON tBestellung.kBestellung = tBestellungAttribute.kBestellung
    WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Auftrag.Auftragsnummer }}'
    AND tBestellungAttribute.cName = 'secupay_pci'
    {% endcapture -%}
    {% assign secupay_pci = query | DirectQueryScalar %}
    {% capture query -%}
    SELECT kBestellung FROM tBestellung WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Auftrag.Auftragsnummer }}'
    {% endcapture -%}
    {% assign kBestellung = query | DirectQueryScalar %}
    &action=refund&secupay_pci={{ secupay_pci }}&kBestellung={{ kBestellung }}&ExterneAuftragsnummer={{ Vorgang.Auftrag.ExterneAuftragsnummer }}&Gesamtbruttopreis={{ Vorgang.Auftrag.Gesamtbruttopreis }}&Rechnungsnummer={{ Vorgang.Rechnung.Rechnungsnummer }}&Auftragsnummer={{ Vorgang.Auftrag.Auftragsnummer }}&Rechnungskorrekturnummer={{ Vorgang.Rechnung.Rechnungskorrekturen.ErstesObjekt.Rechnungskorrekturnummer }}&RechnungskorrekturenGesamtbetrag={{ Vorgang.Rechnung.RechnungskorrekturenGesamtbetrag }}&text={{ Vorgang.Rechnung.Text }}&KundenText={{ Vorgang.Rechnung.Rechnungskorrekturen.ErstesObjekt.KundenText }}
  9. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Workflow „Betragsanpassung“

  1. Öffnen Sie die JTL-Workflows über das Menü „ Admin“ » „JTL-Workflows“ .

  2. Klicken Sie im Workflow-Dialog auf den Reiter „Aufträge“.

  3. Navigieren Sie auf der linken Seite unter Auslösende Ereignisse zu Rechnungskorrektur» Geändert.

  4. Klicken Sie nun unter dem linken Menü auf den Button „Workflow anlegen“.

  5. Vergeben Sie für den erstellten Workflow einen aussagekräftigen Namen, z. B. „Secupay-Betragsanpassung"

  6. Als Aktion wählen Sie „Web-Request (POST)“ aus.

  7. Unter „URL“ tragen Sie die Workflow-URL ein.

  8. Klicken Sie hinter dem Feld „Body“ auf den Button „...“ und fügen Sie folgenden Code in das Feld ein:

    {% capture query -%}
    SELECT cValue FROM tBestellungAttribute
    JOIN tBestellung ON tBestellung.kBestellung = tBestellungAttribute.kBestellung
    WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer }}'
    AND tBestellungAttribute.cName = 'secupay_pci'
    {% endcapture -%}
    {% assign secupay_pci = query | DirectQueryScalar %}
    {% capture query -%}
    SELECT kBestellung FROM tBestellung WHERE tBestellung.cBestellNr = '{{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer }}'
    {% endcapture -%}
    {% assign kBestellung = query | DirectQueryScalar %}
    &action=amount_correction&secupay_pci={{ secupay_pci }}&kBestellung={{ kBestellung }}&ExterneAuftragsnummer={{ Vorgang.Stammdaten.ExterneAuftragsnummer }}&Gesamtbruttopreis={{ Vorgang.Zahlungen.Gesamtbruttopreis }}&Betragoffen={{ Vorgang.Zahlungen.OffenerBetrag }}&rabatt={{ Vorgang.Zahlungen.Rabatt }}
  9. Klicken Sie anschließend auf „Speichern“, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Zahlungsarten anlegen

Für die korrekte Zuordnung der Zahlungsart zur Bestellung müssen die secupay-Zahlungsarten in der JTL Wawi hinterlegt werden.

Richten Sie in der für jede verwendete secupay-Zahlungsart in JTL Shop eine gleichnamige Zahlungsart in der JTL Wawi ein. Maßgeblich ist das Feld „Angezeigter Name (Deutsch)“ bzw. „Angezeigter Name (Englisch)“ in JTL Shop.

Für Transaktionen im Demo-Modus muss zusätzlich eine Zahlungsart mit dem Hinweis "… (Test oder Demo Transaktion)" angelegt werden.

Diese Namen sind derzeit voreingestellt:

Deutsch

Englisch

Kreditkarte

Credit Card

Lastschrift

Direct Debit

Rechnungskauf

Invoice

Vorkasse

Advance Payment

Sofort

Sofort

PayPal

PayPal

Wenn Kreditkarte unverändert verwendet wird, müssen in der JTL Wawi folgende Zahlungsarten angelegt werden:

  • „Kreditkarte“ / „Credit Card“

  • „Kreditkarte (Test oder Demo Transaktion)“ / „Credit Card (Test oder Demo Transaktion)“

Wenn der Name z. B. auf „VISA oder MasterCard“ angepasst wurde, muss der Name in der JTL Wawi entsprechende lauten.

Gehen Sie zum Anlegen der Zahlungsarten wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie den Dialog „Zahlungen“ » „Zahlungsarten“:

    images/download/attachments/168771328/Wawi_Zahlung_anlegen_1-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

  2. Für jede Zahlungsart in JTL Wawi klicken Sie unten links auf „Anlegen“:

    images/download/attachments/168771328/Wawi_Zahlung_anlegen-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

  3. Tragen Sie jeweils den deutsch- und den englischsprachigen Namen ein.

  4. Bestätigen Sie abschließend mit „Speichern“, um die neuen Einstellungen zu übernehmen.

Einbinden der Zahlungsinformation auf Rechnung

Muster:

images/download/attachments/168771328/image2018-9-19_14-36-47-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

Variante 1: Rechnungskauftext

Seit JTL 4 kann der statt Hinweistext der Rechnungskauf-Text verwendet werden. Damit sind keine weiteren Anpassungen erforderlich.

images/download/attachments/168771328/Clipboard_-_27._April_2021_10_56-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png


Der Text kann bei Bedarf in der JTL Wawi unter Verkauf angepasst werden.

Für Bestellungen mit Rechnungskauf findet sich der Text je nach Wawi-Version an einer der folgenden Stellen:

images/download/attachments/168771328/image2023-1-10_13-42-41-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png


images/download/attachments/168771328/Clipboard_-_27._April_2021_10_54-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

Variante 2: Kommentar/Hinweisfeld

In neueren Versionen funktioniert die Einbindung der Rechnungstexte nicht mehr über die Auswahl der Zahlarten. Um weiterhin die secupay Zahlungsart und Bankverbindnung auf Ihren Rechnungen anzuzeigen, sind folgende Einstellungen nötig.

Navigieren Sie zu „Admin“ » „Druck“ und wählen Sie unter Vorlagen „Rechnung“. Wählen Sie „Bearbeiten“, um die Vorlage anzupassen.

images/download/attachments/168771328/Clipboard_-_29._Januar_2020_10_09-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png


Unter „Absatz-Eigenschaften“ müssen 2 Variablen hinzugefügt werden:

Vorgang.Auftrag.Rechnungskauftext

Vorgang.Auftrag.Hinweis.Text

images/download/attachments/168771328/Clipboard_-_29._Januar_2020_10_25-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png


images/download/attachments/168771328/Clipboard_-_29._Januar_2020_10_11-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png


Daraufhin werden die Texte in der Rechnung eingebunden. Das Layout muss ggf. angepasst werden. Abtretungshinweis und Bankverbindung sollten im unteren Teil der Rechnung erscheinen.

images/download/attachments/168771328/Clipboard_-_29._Januar_2020_10_1_1-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png


Rechnungstexte in älterer Wawi-Version

Wenn Sie in der Konfiguration des Rechnungskauf-Moduls bei der Auswahl Feld Zahlungsdaten die Option Kommentar/Hinweisfeld gewählt haben, achten Sie bitte darauf, dass die Variable Vorgang.Hinweis.Text in Ihrer Rechnungsformular-Vorlage eingebunden ist. Nur somit wird der Abtretungstext inkl. der Bankverbindung auf der Rechnung erzeugt. Dies dann auch in einer eventuell eingerichteten Fremdsprache wiederholen.

images/download/attachments/168771328/Wawi_Rechnungskauf_Hinweis-version-1-modificationdate-1687260502000-api-v2.png

Bei Wahl der Option „Rechnungskauf-Text“ wird der Abtretungstext automatisch in der Wawi-Vorlage eingebunden.

Weitere Einstellungen

Globale Einstellungen

Folgende globale Einstellungen sind weiterhin möglich:

  • Shopname (Kurzform) – Alternativer Shopname z. B. für den Verwendungszweck bei Lastschrift.

  • Abgebrochene Bestellungen übertragen – Standardmäßig werden angebrochene Bestellungen als bereits an die JTL Wawi übertragen gekennzeichnet. Sie können diese Verhalten ändern.

  • Live oder Sandbox – Hier können Sie auf die Sandbox-Umgebung für die Softwareentwicklung wechseln.

Einstellungen für einzelne Zahlungsarten

Folgende Einstellungen sind für alle Zahlungsarten möglich:

  • angezeigter Name, Name der Gebühr, Hinweistext im Onlineshop und E-Mail (jeweils deutsch und englisch)

  • eine Bild-URL

  • erlaubte Kundegruppen

  • eine Sortiernummer für die Reihenfolge der Zahlungsarten in der Zahlungsartenauswahl

  • ob E-Mails zur Zahlungsbestätigung oder bei Storno versendet werden sollen

  • ob die Zahlung vor oder nach Bestellabschluss erfolgen soll (bzw. ob die Bestellung vor der Zahlung oder erst bei erfolgreicher Autorisierung generiert werden soll)

  • ob der Demo-Modus aktiv ist

  • ob die Zahlungsart erst nach einer Anzahl Käufe angeboten werden soll

  • ob die Zahlungsart durch einem Mindest- oder Höchstwert (jeweils Warenwert) eingeschränkt werden soll

  • ob die Zahlungsart bei abweichender Lieferanschrift angeboten werden soll

  • in welchem Feld die Zahlungsdaten in der JTL Wawi erscheinen sollen

Folgende Einstellungen sind weiterhin für einzelne Zahlungsarten möglich:

  • Kreditkarte: ein- oder mehrzeiliges Formular

  • Lastschrift: individueller Text für den Verwendungszweck (Platzhalter für Shopname, Kaufdatum und Bestellnummer